Skip to main content

Selber Bier brauen - Aus zum Bier!

 

ein bierbrau glas

Bier brauen – Ganz leicht selber machen!

Das eigene Bier ist mit dem richtigen Bierbrauset in der der heutigen Zeit eine echte Leichtigkeit. Es gibt viele Bierbrausets am Markt mit denen man seine Lieblingssorte im nu selber gebraut hat. Zudem macht es auch noch einen riesen Spaß einmal selber in die Welt des Brauens abzutauchen. Auf bier-brauen.org bieten wir Ihnen Eine Top-Auswahl über aktuelle Bierbrausets, welche Sie in unseren Partner-Stores günstig erwerben können. So steht dem eigenen Bier nichts mehr im Weg. Aber auch für die, die ein bisschen professioneller brauen möchten haben wir eine Auswahl an Profibrau-Artikeln zusammengestellt. In der Kategorie Braukessel finden Sie eine Auswahl an speziellen Profiprodukten. Mit diesen haben Sie die Möglichkeit Ihr eigenes ganz einzigartiges Bier, mit einer besonderen Marke zu brauen. Weiter bieten wir Ihnen auf bier-brauen.org viele Informationen rund um das Thema brauen. » Weiterlesen


Die Bierbrauset Bestseller!

Brauset Bier Kwik „Pils“

59,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testsieger
Brauset Dein Bier „Pils“ BasisExtra

51,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Der Geschenktipp
Brauset Braufässchen „Pils“

47,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Brauset Braukönig „Pils“

28,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Die Geschichte des Bier brauen in Deutschland

HopfenBier ist wohl das Nationalgetränk der Deutschen. Dabei geht seine Entstehungsgeschichte auf mehr als 6000 Jahre zurück und findet keinesfalls in Deutschland seine Anfänge. Denn Bilder und Keilschriften der alten Sumerer überliefern, dass vergorener Brotteig höchstwahrscheinlich der Ausgangspunkt für das heute so beliebte Getränk war. Dabei sollte Bier ursprünglich als Nahrungsmittel dienen und wurde als Brei gegessen.

Erst im Mittelalter wurde das Brauen von Mönchen weiterentwickelt, die ein nahrhaftes und wohlschmeckendes Getränk, vor allem für ihre Fastenzeit, gewinnen wollten. Aus dem Jahr 820 sind daher nicht weniger als drei Brauhäuser bekannt, die bereits damals über Darre, Malzquetsche, Kühl-, Gär- und Lagerhäuser sowie eine Böttcherwerkstatt zum brauen verfügten. Beispielhaft war dabei das Kloster St. Gallen.

Im Laufe der Industriellen Revolution im 19. Jahrhundert kam es zu einer neuen Blüte im bierbrauen. Im Zuge der Gewerbefreiheit, aber auch bedingt durch eine ganze Reihe von Forschungen und Erfindungen wie die Dampfmaschine, den Heißluft-Darren und Kältemaschinen wurde es möglich, Bier in größeren Mengen und in gleichbleibend hoher Qualität zu brauen. Seit 1765 entstanden auch in Deutschland sogenannte Dampfbierbrauereien.

Insbesondere Bayern gilt heute als Deutschlands Bierland. Das hängt mit klimatischen Veränderungen zusammen, die um 1500 stattfanden. Seitdem wurde es in der Region kälter, weswegen der Weinanbau zurückging. Hopfenbier war weit verbreitet und im Gegensatz zu den Norddeutschen verfolgte man im Brauen eine untergärige Methode.


Bier selber Brauen

bier brauenOb nach einem anstrengenden Arbeitstag, beim Fußballschauen mit Freunden oder zu feierlichen Anlässen – ein paar Flaschen kühles Bier gehören fast bei Jedermann dazu!

Glücklicherweise gibt es dieses in allen erdenklichen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen in jedem Supermarkt zu kaufen. Noch praktischer wäre es, Bier selber brauen zu können, was dem Ganzen eine persönliche Note gibt und die Möglichkeit, etwas selbst zu produzieren und weniger von anderen Abhängig zu sein. Bierbrauen wird seit mehreren Jahrhunderten praktiziert und ist heutzutage ein Hobby vieler Menschen. Ein wenig Ausrüstung, ein paar Materialien und eine Herdplatte ist im Grunde alles was man zum eigenen Bier braucht, so ist die Küche, aber auch die Garage oder Scheune ein geeigneter Ort dafür. Viele Anbieter, die sich auf das Bier brauen spezialisiert haben, bieten ein fertiges Bierbrauset für Einsteiger an, wo alle nötigen Instrumente dafür enthalten sind. Auch gibt es sogenannte „Kits“, welche vorbereitete Extrakte sind, die das Brauen am Anfang erleichtern sollen und beim Herausfinden des gewünschten Geschmacks Beihilfe schaffen können.

Generell kann man beim brauen jede erdenkliche Sorte, vom edlen Pils bis zum Kirschweizen herstellen, es sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wobei es beim Wein zum Beispiel keine rechtlichen Vorgaben und Vorschriften für die Hobbyherstellung gibt, ist es beim Bier ein klein wenig strenger, was jedoch kaum ein Problem darstellt. Jede Privatperson hat beim Brauen einen jährlichen Freibetrag von 200 Litern, überschreitet man diesen, muss man lediglich auf die „überschüssigen“ Liter eine Biersteuer von unter einem Euro pro Hektoliter (100 Liter) zahlen. Für alle Fälle empfielt es sich auch, ein Protokoll über die eigenen Brauvorhaben von Anfang an zu führen, falls dieses irgendwann einmal vom Zollamt verlangt werden sollte. Ein „Reinheitsgebot“ gibt es für die eigene Herstellung nicht und somit ist es recht unkompliziert, Bier selber brauen zu können. Nachdem also die rechtlichen Vorschriften geklärt sind, ist es wichtig, den Brauvorgang zu verstehen.

Im allgemeinen geht es darum, die im Getreidekorn enthaltenen Stärke erst zu lösen, dann umzuwandeln und die entstandene Lösung mit Hopfen zu kochen und gleich darauf wieder schnell abzukühlen. Nachdem die sogenannte Bierwürze abgekühlt ist, wird sie mit Hefe gemischt in einen Gärbottich gegeben und der entstandene Malzzucker in Alkohol umgewandelt. Nach etwa 24 Stunden bildet sich eine hohe, weiße Schaumschicht und nach etwa acht Tagen ist die Hauptgärung abgeschlossen. Durch weitere Reifung erhält man aus dem Jungbier das trinkfertige Bier. In jedem Bierbrauset oder auch im Internet ist ausführliche Anleitung enthalten und so kann das Brauen beginnen!


ornamentlinksornamentrechts„In jedem Glas Bier liegt die Erfahrung unzähliger Generationen.“

Erich Kästner (Schriftsteller)


Die beliebtesten Bier Sorten

Wer in Deutschland ins Restaurant geht oder einen gemütlichen Abend mit Freunden verbringt, der wird zum Essen gerne ein gutes Bier trinken. Je nach Region können die unterschiedlichsten Biersorten in Deutschland bestellt werden und so mancher Bierbrauer kann dem Kunden auch Biersorten in Deutschland bieten, die durch spezielle Bier Brauverfahren zum außergewöhnlichen Geschmackserlebnis werden können. So gibt es über 1300 Brauereibetriebe die dem Kunden beeindruckende 5000 verschiedene Biersorten in Deutschland bieten können. Auch beim Brauen gibt es hier jede Menge Möglichkeiten. Fragt man den Deutschen nach den beliebtesten Biersorten in Deutschland, dann wird wohl zu Recht immer das Pils an erster Stelle genannt. Mit einem Marktanteil von mehr als 55 % wird es gerne getrunken und gehört in guten Restaurants immer auf die Getränkekarte. Aus der Region Niederrhein kommt das Altbier, was zu den beliebtesten Biersorten in Deutschland zählt, wobei es nicht nur gerne in Düsseldorf an der längsten Theke der Welt in der Altstadt bestellt wird. Erfrischend leicht trinkt der Berliner sein Bier als Berliner Weisse und hier wird ein obergäriges Bier mit Waldmeister- oder Himbeersirup verfeinert. Natürlich darf bei den beliebtesten Biersorten in Deutschland das bayerische Bockbier nicht fehlen, denn das Bier dieser Region ist auch außerhalb von Deutschland als typisches deutsches Bier bekannt. Nicht nur im Karneval wird in Köln gerne das Kölsch getrunken, dass sich zu Recht als eine der beliebtesten Biersorten in Deutschland bezeichnen kann. Dunkel und nach Malz schmeckend hat sich das Schwarzbier einen der vordersten Plätze bei den beliebtesten Biersorten in Deutschland erobert, wobei vor allem in urigen Kneipen dieses Bier ausgeschänkt wird. In südlichen Regionen ist das Weizenbier zuhause, dass vor allem in Bayern als urbayerisches Bier immer wieder im Maßkrug landet. Folgt man auch bei den Biersorten in Deutschland immer den neuesten Trends, dann dürfen die Biermischgetränke nicht fehlen, die mit Namen wie Diesel, Alsterwasser, Russ´n-Maß oder Radler auf der Getränkekarte stehen. Für den Bierkenner ist es immer wieder Vergnügen, wenn er die besten Biersorten in Deutschland probieren will, dass es viele Bierspezialitäten gibt. Kellerbier, Märzen, Rauchbier oder Dinkelbier, die Vielfalt ist groß und kann das Herz jedes Biertrinkers erfreuen.



Das Pilsbier gehört mit 55% Marktanteil zu einem der beliebtesten Biere in Deutschland. Das Pils ist ein untergäriges Bier mit einem erhöhten Hopfengehalt und höchstens 12,5°P Stammwürzgehalt.
Das Deutsche Bockbier gehört zu den Starkbieren. Hier kann ober- oder untergärig gebraut werden. Da das Bockbier zu den stärkeren Biersorten gehört liegt der Alkoholgehalt hier über 6,4%. Bockbiere gibt es in hell, dunkel und als Weizenstarkbier.
Bei der in Berlin so beliebten Berliner Weiße oder Berliner Weißbier handelt es sich um ein obergäriges Sauerbier. Der Alkoholgehalt ist sehr gering und liegt bei nur ca. 2,8%. Den Namen hat das Bier 1987 vom Brauereiverband Berlin erhalten. 
Das Weizenbier ist eines der beliebtesten Biere in Bayern. Bei einem Weizenbier wird, wie der Name schon sagt viel Weizen oder Weizenmalz verwendet. Weizenbiere werden oft obergärig gebraut und verfügen über einen Alkoholgehalt von ca 4,5%.
Das Dunkelbier hat seinen Ursprung im schönen Bayer und ist eher ein untergäriges Bier mit einer Stammwürze die zwischen 11% und 13% liegt. Gebraut wird das Dunkelbier nach traditionell Münchener Brauart.
Das Kellerbier wird auch als Zwickelbier beschrieben seinen Ursprung hat diese Biersorte beim Braumeister, durch den so genannten Zwickelhahn bekommen. Das Kellerbier gibt es als ober- und untergäriges Bier.
Das Kellerbier wird auch als Zwickelbier beschrieben seinen Ursprung hat diese Biersorte beim Braumeister, durch den so genannten Zwickelhahn bekommen. Das Kellerbier gibt es als ober- und untergäriges Bier.
Das Leichtbier ist eine Bier Sorte welche aufgrund des speziellen Brauprozesses einen geringeren Alkoholwert besitzt. Auch hier gibt es ober- und untergärige Sorten.
Schwarzbiere sind Vollbiere die über einen Alkoholgehalt zwischen 4,8% znd 5% verfügen. Früher wurden Schwarzbiere oft noch obergärig gebraut. Heut gibt es jedoch fast nur noch untergärige Brauweisen. 
Mit einer Stammwürze von 11,7% handelt es sich beim Malzbier um ein obergäriges Vollbier.Bei der Brauweise von Malzbier ensteht so gut wir kein Alkoholgehalt.
Beim Kölsch liegt der Gehalt der Stammwürze bei 11,3% und der Alkoholgehalt bei 4,8%. Das Kölsch hat seinen Ursprung in Köln und ist ein untergäriges Bier. Ob ein Kölsch auch wirklich ein Kölsch ist wird durch die Kölsch-Kovention festgekegt.
Starkbier sind wie der Name schon sagt starke Biere mit einem hohen Alkoholgehalt. Durch die Stammwürze von 16% erhält man einen Alkoholgehalt von mindestens 6,5% und höher

 

Welche Biere lassen sich am einfachsten selber brauen?

Im Prinzip lässt sich jede Bierart auch zuhause brauen. Der Phantasie ist in der heutigen Zeit keine Grenze gesetzt. Mit dem richtigen Bierbrauset und der passenden Brauanleitung haben Sie im nu ihr Lieblings Bier gebraut. Durch verschiedene Würze und Extrakte lässt sich der Brauvorgang nach belieben verändern um das gewünschte Bier zu erhalten. Eine passende Braunanleitung bzw. ein passendes Braurezept finden Sie auch hier, auf bier-brauen.org.



gebrautes bier

Was braucht man zum Bier brauen?

Mit Freunden einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher verbringen oder auf der Familienfeier ein leckeres alkoholisches Getränk servieren, mit einem Bier kann man Gäste immer wieder verwöhnen. Natürlich ist Bier in großer Auswahl im Supermarkt zu kaufen, doch ein besonderer Spaß mit Freunden kann es sein, wenn man zusammen sein eigenes Bier brauen kann. Welche Zutaten werden benötigt? Fürs Brauen werden als Zutaten immer Hopfen und Malz benötigt, aber auch Bierhefe, Jod und ein Bierspindel lassen sich mit den richtigen Utensilien in leckeres Bier verwandeln. Will man beim brauen, dem Bier ein besonderes Aroma verleihen, dann sollte man auch die verschiedensten Extrakte für den außergewöhnlichen Biergeschmack nutzen. Es können dem Bier aber für den besonderen Geschmack auch Holzchips hinzugegeben werden. Was benötigt man an Utensilien? Mit kleinen Hilfsmitteln kann der Spaß beginnen und wer einen großen Einmachtopf, ein großes Tuch, ein Thermometer fürs Kochen und große Eimer bereithält, der kann beim brauen punkten. Kann der vorhandene Topf einen Inhalt von 20 Litern bieten, dann sollte man auch noch 40 Flaschen fürs Bier bereithalten, wobei Flaschen mit dem typischen Bügelverschluss beste Dienste leisten werden. Wem das brauen zu kompliziert erscheint, der kann auch einfach ganz bequem ein Bierset fürs Brauen kaufen und hier können alle Zutaten für eine bestimmte Menge Bier direkt genutzt werden. Ob ein Pils oder andere Biersorten, mit einem Bierbrauset können alle möglichen Biere schnell gebraut werden.


Welches Set ist das Richtige für mich?

Beim Brauen gibt es unterschiedliche Arten sein eigenes Bier zu kreieren. Angefangen von den Party-Bierbrausets die eher als Geschenk gedacht sind und nicht viel Lieferumfang haben. Dies sind Sets bei denen man nicht viel falsch machen kann. Der Hobbybrauer mischt hier einfach das im Lieferumfang enthaltene Zubehör zusammen und das war es dann auch schon. Weiter geht es mit den mittleren Basis Bierbrausets. Diese enthalten schon ein wenig mehr Lieferumfang. Hier gibt es meist genaue Anleitungen für verschiedene Biersorten sowie das passende Zubehör, wie verschiedene Extrakte und Aromen die dem Brauvorgang beigemischt werden können. Zum Schluss bleiben die Profi Sets mit einem riesigen Lieferumfang, oft wird hierzu allerdings spezielles Brauequipment wie z. B. ein Braukessel oder eine Brauanlage benötigt. Wir empfehlen auch dem Einsteiger gleich bei den Mittelsets einzusteigen da der Spaßfaktor hier am größten ist.


Wie wird in der Brauerei gebraut? – Der klassische Bier Brauprozess!

Ein Brauvorgang läuft weltweit fast gleich ab. Wie das ganze im großen Stil aussieht haben wir für Sie hier in einer Infografik zusammengefasst. Im unteren Teil haben wir zusätzlich alle Schritte des Brauprozesses aufgeführt. Bei einem Bierbrauset oder beim Brauen per Braukessel oder Brauanlage laufen die Schritte ähnlich ab. Gerne können Sie die Infografik auch für Ihre Website benutzen oder sie in den Sozialen Medien teilen unter der Voraussetzung, dass Sie den Einbettungs-Code der sich unter der Infografik befindet verwenden.

Bierbrauprozess

Der Bier Brauprozess (Infografik (©radoma))

Was läuft während des Brauvorgangs ab?

  • Schritt 1

Zu Beginn des Brauprozesses wird das Braumalz im Malzsilo gelagert und später der Schrotmühle zugeführt wo es klein gemahlen wird.

  • Schritt 2

Nun wird das gemahlene Malzschrot im Maischbottich, bzw. in der Maischpfanne mit Wasser vermischt. Die so genannte Maische ensteht.

  • Schritt 3

Weiter geht es im Läuterbottich. Hier werden nun alle festen Bestandteile in der Maische von den flüssigen getrennt.

  • Schritt 4

In der Würzpfanne wird der flüssigen Würze nun der so wichtig Hopfen beigemischt. Desto mehr Hopfen, desto herber das Bier.

  • Schritt 5

Jetzt gelangt das schon fast fertige Bier in den Whirlpool. Hier werden verbliebene Trübstoffe aus der Flüssigkeit herausgefiltert.

  • Schritt 6

Nun wird die Flüssigkeit (Würze!), welche in den vorherigen Prozessen mehrmals aufgekocht wurde im Würzekühler vollständig abgekühlt.

  • Schritt 7

Die Würze gelangt nun in den Gärtank. Hier wird der Würze die zweit wichtigste Zutat hinzugeführt. Die Hefe! Der Gärprozess startet.

  • Schritt 8

Im letzten Schritt werden überschüssige Bestandteile der Hefe abgezogen und das Bier wird zum Lagern in den Lagertank geleitet.


FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Zu Bierbrausets

Die meisten Bierbrausets können selbstverständlich mehrmals benutzt werden. Einzig und allein die Zutaten zum bierbrauen müssen hier nachgekauft werden. Die meisteb Hersteller von Bierbrausets bieten auch einen eigenen Online-Shop in dem sie alles Mögliche nachkaufen können.
Das kann man leider so pauschal nicht sagen. Hier sollte sich streng an die Herstellerangaben des Bierbrausets gehalten werden. Es gibt Biere die nur wenige Wochen haltbar sind, andere hingegen müssen sogar nach dem Brauvorgang noch einige Wochen reifen.
Mit den meisten Bierbrausets kann man alle Sorten von Bier brauen. Ganz egal welche Gärstufe
Auch untergäriges Bier kann gebraut werde. Die Hersteller legen den Sets meist sehr gute Anleitungen bei.
Durch eine Erhöhung des Zuckergehaltes im Sud lässt sich der Alkoholgehalt ganz einfach selber festlegen. Desto mehr Zucker, desto höher ist auch der Alkoholgehalt. Dennoch sollte man es nicht übertreiben und sich Stets an die Brauanleitung des Bierbrauset Herstellers halten.
Dies ist auch von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Halten Sie sich hier also auch genau an die Anweisungen des Herstellers. Aber für fast alle gilt, kühl und trocken lagern!
Der Sudansatz besteht aus Wasser, dem beigeführten Gewürzen und der Hefe. Es handelt sich um das Vorprodukt des eigentlichen Bieres. Zutaten für Sudansätze können bei den meiseten Bierbrauset Herstellern nachgekauft werdeb.
Ein Gärrohr verhindert, dass Sauerstoff in den Gärkessel oder das Gärfass eindringen kann. Gleichzeitig wird aber eine Möglichkeit geschaffen das Gärgas welches sich im inneren bilden abgelassen werden kann.

Zum Brauen

Gar nicht! Bier brauen ist kein Hexenwerk. Es gibt kein schlechtes Bier. Nur Mut, es wird schon klappen. Wenn man dann doch einmal nicht weiter weiß, dann gibt es ja noch die Anleitung die einem guten Bierbrauset auf jeden Fall beiligt.
Kuru und knapp erklärt sorgt der Hopfen für den typisch leicht bitteren Geschmack im Bier. Den Hopfen stellen wir Ihnen in unserem Ratgeber einmal detailierter vor.
Hefe ist ein einzelliger Pilz der für den Gärprozess im Bier sorgt. Wir stellen Ihnen den Hopfen in unserem Ratgeber einmal detaillierter vor.
Das ist vollkommen normal. Während des Gärvorganges ensteht ensteht der weisse Schaum und bildet sich dann langsam wieder zurück.
Das Maischen ist der Vorgang in dem die Maische verarbeitet wird und die Stärke aus dem Malz gezogen und im Wasser aufgelöst wird. Weiteres finden Sie in unserem Ratgeber.

Was Besucher von bier-brauen.org sagen?

Sie möchten uns ebenfalls Ihre Meinung sagen? Dann freuen wir uns über jede Einsendung die uns erreicht. Sollten wir ihr Testimonial hier veröffentlichen gibt es auch einen kleine Überraschung von uns als Dankeschön für Ihre Mühen. Senden Sie dazu einfach Ihr Testimonial an info[at]bier-brauen.org.

Super… 🙂 hier finde ich einfach alle Informationen die ich brauche und kann gleichzeitig beim Händler meines Vertrauens sicher bestellen. 100%tige Weiterempfehlung!

Sven B.

Ich war lange auf der Suche nach einem passenden Geschenk für meinen Mann, hier wurde ich fündig und wurde gleichzeitig auch noch gut beraten.

Lisa K.

Mit Bierbrausets hatte ich bereits ein paar Erfahrungen. Um dem ganzen eine weiteren Spaßfaktor zu bieten habe ich mich hier zu Braukesseln erkundigt.

Raimer D.